PostHeaderIcon Umgebung > Erholung


Erholung in der Umgebung des B&B Veldzicht

De Venen (Torfmoor)
Das Bed and Breakfast Veldzicht liegt im Groene Hart (Grünen Herzen) der Niederlande, in der Torfmoor- und Seenlandschaft de Venen, wo die Provinz Utrecht und Nordholland aufeinander treffen. Gut Dreiviertel der Fläche wird hier für den Landbau genutzt. Weiter sind De Vinkeveense Plassen (Seen von Vinkeveen) und das Naturgebiet Botshol die Perlen dieser Landschaft.

Das Seengebiet De Vinkeveense Plassen
Diese Seen sind durch den Torfabbau entstanden. Heute erfreuen sich die Seen großer Beliebtheit unter den Wassersportfreunden. Sowohl Segler, Surfer, Kanufahrer als auch andere Wassersportfreunde kommen hier ganz auf ihre Kosten. Aber auch Fischer, Taucher, Schwimmer, Sonnenanbeter und Natur- und Kulturliebhaber sind in diesem Seengebiet an der richtigen Adresse.

Weitere Informationen:
Recreatieschap Vinkeveense Plassen (Freizeitbehörde Seen von Vinkeveen)
www.derondevenen.info

Natuurgebied Botshol
Botshol ist ein Naturgebiet von Natuurmonumenten (Umweltschutzorganisation), das von Moor- und Rietlandschaft, Sumpfwald, Lappentauchern und Seerosen geprägt wird. Im Naturgebiet Botshol lassen sich nicht nur unzählige, seltene Pflanzen bewundern, sondern es bietet zugleich Lebensraum für Tiere, die nirgendwo sonst zu finden sind. Vom 1. April bis zum 15. Juni (Brutsaison) ist das Gebiet nicht zugänglich, danach ausschließlich mit Ruderbooten. Man kann das Gebiet auf eigene Faust erkunden oder sich einer Führung von Natuurmonumenten (Umweltschutzorganisation) anschließen. Die Führungen beginnen jeweils am Mittwoch- und Samstagmorgen um 10 Uhr bei der Arbeitsscheune der Botsholse Waterveen am Botsholsedijk 30-32.
Informationen:
Touristeninfo De Ronde Venen oder Exkursionstelefon Natuurmonumenten Nord-West, Tel. +31 (0)35-6951315.
Ruderbootvermietung:
C. Verweij, Botsholsedijk 14, 3645 CJ tel. 0297-582549;
A. Jansen, Botsholsedijk 3, 3645 CJ tel. 0294-284836.

Tauchen in Vinkeveen
Am 22. Juni 1999 hat die Direktion der Freizeitbehörde der Seen von Vinkeveen (Vinkeveense Plassen) einem Maßnahmenpaket zur Förderung des Tauchens ab der Sandinsel 4 in den Vinkenveense Seen, zugestimmt. Hauptziele dieser Maßnahmen sind die Sicherheit der Taucher, Förderung der Insel als Freizeitbestimmung und eine ganz allgemeine Qualitätsverbesserung für das Tauchen vor Ort.
Folgende Beschlüsse wurden gefasst:

  • Vor den Ufern der Sandinsel wurde ein Gebiet angewiesen, das für die Schifffahrt vollständig abgeschlossen wird.
  • Von der Sandinsel aus darf nicht ohne Erlaubnis getaucht werden.

Eine Bewilligung erhält, wer über ein Tauchzertifikat von NOB, PADI, IDD oder einer vergleichbaren Organisation, verfügt. Auch Tauchschüler einer bei der Freizeitbehörde registrierten oder von ihr anerkannten Tauchschule oder Tauchverbandes, können eine Bewilligung anfragen. Die Tauchbewilligung gilt nur für den unmittelbar an die Tauchzone angrenzenden Teil des Ufers. Man kann aus zwei verschiedenen Bewilligungen wählen. Bei der ersten handelt es sich um eine Jahresbewilligung, die für das gesamte Kalenderjahr, in der sie angefragt wurde, gültig ist. Die zweite Bewilligung ist 5 Jahre ab Anfragedatum gültig. Jeder ist selber dafür verantwortlich, die Gültigkeit seiner Bewilligung im Auge zu behalten. Jahresbewilligungen sind auch beim Aqua Businesscenter, Baambrugse zuwe 143b in Vinkeveen und beim Tauchzentrum Vinkeveen erhältlich. .
Quelle: Recreatieschap Vinkeveense Plassen (Freizeitbehörde Seen von Vinkeveen)

Das Moormuseum „In de Veenen“.
Die Vinkeveense Plassen (Seen von Vinkeveen) sind durch den Torfabbau in dieser Umgebung entstanden. Wie dies genau vor sich ging, erfahren Sie im stimmungsvollen Torfmuseum in Vinkeveen. Mittels Karten und Fotos wird das Leben und die Arbeit der Torfstecher geschildert, welche einen so wichtigen Beitrag zur Entstehung der Seen geliefert haben.
Informationen:
In de Venen, Herenweg 240, 3645 DW Vinkeveen, tel 0297-262223, www.museum-indeveenen.nl

Fort Waver-Amstel
In dem Gebiet befindet sich das Fort Waver-Amstel, das zur Stellung von Amsterdam gehörte. Die Stellung von Amsterdam war ein ca. 135 km langer Verteidigungsring, der sich zwischen 1880 und 1920 um die niederländische Hauptstadt hin zog und vom Kriegsdepartement erbaut wurde. Diese Stellung gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO und wird von der Stichting Herstelling (Stiftung zur Restaurierung) restauriert..
Informationen:
Fort Waver-Amstel, Waverdijk 19, Waverveen, tel 0297-582578
Weinhandel mit Raum, der für Anlässe gemietet werden kann.
Foto: Jan Blankestein

Wilnisser Veenmolen
Kann jeweils samstags von 10.00 bis 16.00 Uhr besichtigt werden.
Auskünfte von Müllern:
Adri Vos, tel 020-6965848, Handy: 06-28685106, veenmolenwilnis@zonnet.nl
John de Bruin, tel 035-5240484, Handy: 06-22888961, jcm.debruin@wanadoo.nl